REGISTRIERE DICH HIER MIT DEINER E-MAIL-ADRESSE
Hol Dir den exklusiven Zugang zu Neuigkeiten
AUSGEWÄHLTE FAHRER
Tim Gajser
Tim Gajser ist ein slowenischer Motocross-Profi. Er fährt für das Team Honda HRC in der MXGP-Klasse bei den FIM MXGP Weltmeisterschaften. Tim wurde am 8. September 1996 in Ptuj, Slowenien, geboren. Sein Vater Bogomir war ebenfalls Motocross-Fahrer und führte seinen Sohn schon in jungen Jahren an den Sport heran. Er ist noch heute sein Trainer.

Gajser hat einen älteren Bruder Nejc und zwei jüngere Schwestern Alja und Neja. 1995 erlitt seine Familie eine Tragödie, als sein 3-jähriger Bruder Žan bei einem Rennunfall ums Leben kam. Während eines Rennens war der kleine Junge auf der Strecke unterwegs und wurde bei einem Sprung vom Motorrad seines Vaters getroffen. Tim Gajser fährt mit der Nummer 243 zu Ehren seines verstorbenen Bruders, der am 24. März geboren wurde.

2015 gewann Gajser mit dem Gariboldi Honda-Team seine erste Weltmeisterschaft in der MX2-Klasse. 2016 qualifizierte er sich mit dem Team Honda HRC für die MXGP-Klasse. In einer beeindruckenden Rookie-MXGP-Saison wurde Gajser zum MXGP-Weltmeister 2016.
Mehr sehen...
Chad Reed
Der Australier Chad Reed gilt als einer der kühnsten und am meisten getriebenen Fahrer, der jemals die SX / MX-Szene beehrt hat. Er ist einer der meist dekorierten Fahrer in der Geschichte unseres Sports. Er riskierte alles und zog nach Europa, um mit seinen jungen Jahren den MXGP-Ruhm zu jagen, die ZIEGE Ricky Carmichael auf dem Höhepunkt seiner Karriere herauszufordern und in sich selbst zu investieren und die Dinge auf seine Art und Weise zu machen mit seinem eigenen Team in TwoTwo Motorsports. Reed hat alles gemacht.

Im Jahr 2001 verließ Reed seine Heimat Australien und erhielt sein Ticket nach Europa, um an der FIM 250cc MX World Championship teilzunehmen. Er war der erste Australier, der je einen MXGP gewann und am Ende seine MXM-Meisterschaftskampagne auf dem 2. Platz beendete. Später im selben Jahr hatte er seinen ersten Auftritt in den US-Medien, als er gegen den King of Supercross und seinen Kinderheld Jeremy McGrath beim Paris-Bercy Supercross kämpfte. Ab 2002 kam Reed in die USA und gewann in diesem Jahr seinen ersten SX-Titel in der 125ccm East Coast Supercross Series. Im nächsten Jahr machte Reed den Sprung in die erste 250ccm-Klasse und kämpfte gegen Ricky Carmichael während einer fantastischen Saison, die er nur mit 7 Punkte Rückstand auf den Titel hinter RC abschloss.

Reed gewann den 250ccm SX Titel im nächsten Jahr und gewann 10 von 17 Runden der Serie. Reed blieb in den nächsten Saisons wettbewerbsfähig und bildete 2007 sein eigenes privates Team neben Yamaha, im dem Namen L & M Racing. Reed fing an, einen Ruf in der Industrie zu erhalten und wurde dafür bekannt, Dinge auf seine Art oder gar nicht zu tun. 2009 wechselte Reed zu Factory Suzuki und kehrte nach zweijähriger Pause in den MX-Rennsport zurück. Er gewann die AMA Motocross-Meisterschaft in Runde 10 der Serie und gewann damit den ersten Outdoor-Titel seiner Karriere.

Nach einem harten und verletzungsbedingten Jahr mit Factory Kawasaki im Jahr 2010 kehrte Reed rachsüchtig im Jahr 2011 mit seinem eigenen privaten Team mit dem treffenden Namen TwoTwo Motorsports zurück. Reed kämpfte in diesem Jahr um die SX-Meisterschaft und landete mit nur 4 Punkten in der Saison auf dem zweiten Platz. In den nächsten Jahren übernahm Reed die Rolle des "People's Champions" unter den SX & MX-Fans, kämpfte und gewann mehrere Siege, musste aber auch einige schwere Verletzungen hinnehmen, die ihn aus der allgemeinen Titelkonkurrenz heraushielten.

Ende 2015, nachdem er seinen Einsatz für TwoTwo Motorsports endgültig eingestellt hatte, kehrte Reed mit Factory Yamaha, der Marke, mit der er 2002 seine Karriere in den USA begann, zurück. Mit mehreren Podestplätzen im Jahr 2016 kam Reed 2017 mit einem verjüngt Gefühl zurück und bereit, weitere Siege in den kommenden Jahren zu verfolgen.
Mehr sehen...
Neuigkeiten
Rockstar Energy Triple Crown – AX Tour Round 2 | 13.04.19

*Use arrows to scroll entire gallery

 

The Rockstar Energy Triple Crown series arrived in Calgary, Alberta for round 2 of the AX Tour Championship.  Riders and teams were anxiously awaiting the dry and sifted rodeo dirt of the Western Agrium Centre that always creates a great racing track.  The track for this weekend’s race had a technical rhythm section followed by a deep set of whoops that were separating riders who were able to put in the proper off-season AX training.

 

With the NHL playoffs game night heating up in the arena located directly next to the Arenacross race, the atmosphere and city were buzzing.  As lifelong hockey fan, Dylan Wright wanted to support the city’s team and came out for opening ceremonies wearing a Calgary Flames jersey.

 

During the MX2 qualifications, GDR/Honda Canada/Fox Racing’s Wright grabbed the holeshot in his heat race and went on to lead every lap on route to his second heat race win of the season.  Fox Racing support rider Brad Nauditt also grabbed the holeshot in his heat race and put in a good battle for the win but would have to settle for the 2nd place spot.

 

In Arenacross, the tight confines of the area make the starts the most crucial element to the race.  As the gate dropped for the first dry Main Event of the season, Brad Nauditt got the Royal Distributing holeshot award and lead for the opening six laps of the race before being passed by a lurking Dylan Wright.  Wright went on to lead the remaining laps of the race on the way to his first victory of the season.  Nauditt had his hands full for the next seven laps before being overtaken with two laps remaining and he finished the race in 3rd place.

 

Leaving Calgary with his first victory of the season, the MX2 series points lead and the MX2 Triple Crown points lead, Dylan and the GDR/Honda Canada/Fox Racing team will now have all eyes on them as they carry the red plate into Round 3.

   

 

AX Tour Round 2 Race Results:

1st – Dylan Wright

2nd – Marco Cannella

3rd – Brad Nauditt

4th – Jyire Mitchel

5th – Luke Renzland

 

AX Tour MX2 Series Standings:

1st – Dylan Wright – 51 pts

2nd – Marco Cannella – 50 pts

3rd – Luke Renzland – 48 pts

4th – Brad Nauditt – 45 pts

5th – Tyler Medaglia – 45 pts

 

Round 3 of the AX Tour will be in Sarnia, Ontario at the Progressive Auto Center. For more info on the Rockstar Energy Triple Crown series, visit; http://www.rockstartriplecrown.com

Mehr sehen...
MADE FOR YOUR RIDE - EP. 2 | LOIC BRUNI | 25.04.19

Sunny with a chance of rowdy. The perfect conditions to put our new Spring MTB Collection to the test. In our Made for Your Ride video series, we ask our pros two simple questions: where do you want to ride? And, what do you want to wear? For our second episode, Loic Bruni matched the fast and technical terrain of La Garriga, Spain with a tough-as-nails Defend kit. The result, as you just witnessed, was pretty fun and very fast.

 

List of the mountain bike riding condition Loic Bruni rode in during the video

 

“Riding in a kit this comfortable will make your day. I love the blend of durability, stretch and ventilation. Plus, red sure makes you look fast."

- Loic Bruni – UCI DH World Champion

 

LOIC BRUNI’S GEAR

Well said, Loic. We couldn’t agree more. Red can make you look fast standing still. And, in our totally-nonscientific opinion, will cut at least a few hundredths off your time.

It may have been hard to see, but that red blur in the video was the all-new Defend jersey and pants. Defend, as in defending you and the garment from abrasion and trail-related wear and tear. In our arsenal of mountain bike apparel, it’s the go-to for the perfect balance of durability and comfort. All thanks to the abrasion-resistant fabric, strategic stretch zones, and smart venting.

 

LEARN MORE ABOUT DEFEND

 

WHAT’S YOUR NEXT RIDE?

Mirroring the Made of Your Ride video series, we now pose you a similar set of questions: where do you ride? And, which features would make it the best ride ever? The choice is yours:

Flexair – super breathable and wonderfully forgettable; it’s the next best thing to bringing an AC along for the ride. Ranger – a discrete lunch-ride kit with a casual aesthetic which conceals exceptional moisture-wicking properties. It’s a kit that says “yeah I ride” but will blend in with the crowd when you're enjoying a couple of cold ones at the local brewery. Defend – an mtb kit that would make Tony Stark jealous. Not only is it armored with durable fabrics like Kevlar®, but it also has intelligent features like targeted venting and strategic stretch.

To create a kit of your own, use our MTB kit builder tool. With three benefit-driven mountain bike collections, the kit you imagine can be as diverse as the terrain you ride in.

 

CREATE YOUR OWN KIT

Mehr sehen...

FOX RACING ÖSTERREICH - OFFICIAL SITE

Fox Racing wurde 1974 gegründet und behauptet sich seitdem als Innovationsträger in der MX-Branche durch die Entwicklung und Produktion von Motocross-Ausrüstung und -Bekleidung für die erfolgreichsten Piloten der Welt. Getreu seiner athletisch orientierten Design-Philosophie hat das Unternehmen seine Tätigkeit und seine Produkte auf den MTB- und BMX-Sport erweitert und nutzt seinen kreativen Innovationsgeist für die Entwicklung motocross-inspirierter Lifestyle-Bekleidung im Herren-, Damen- und Jugendsegment.