REGISTRIERE DICH HIER MIT DEINER E-MAIL-ADRESSE
Hol Dir den exklusiven Zugang zu Neuigkeiten
AUSGEWÄHLTE FAHRER
Ken Roczen
FOX Moto-X LAB Athlete
Ken Roczen trat Anfang 2011 in das Red Bull Teka KTM Factory Racing Team ein. Der talentierte Junge aus Thüringen, der bereits als einer der weltweit heißesten MX2-Fahrer gehandelt wird, hat sich in der Motocross-Welt einen Namen gemacht, als er mit seinem KTM 250 SX-F-Werks-Bike den Saisonabschluss feierte.

In diesem Jahr beendete Ken die Weltmeisterschaft mit 8 Siegen und 4 zweiten Plätzen von insgesamt 15 Rennen. Er wurde nach ein paar schwachen Rennen in der Saisonmitte zurückgeworfen, zeigte dann aber seinen wahren Kampfgeist: Er bewies sich, holte unaufhaltbar auf und sicherte sich bei seinem Heimrennen den Weltmeisterschaftstitel.

Im Jahr 2011 fuhr Ken ausgewählte Rennen in der AMA SX Lites (West Coast) Meisterschaft für das Red Bull Teka KTM Factory Team unter der Führung von Roger DeCoster. Es gelang Ken, sein erstes SX Lites Podium in Anaheim 2 zu holen, wo er den dritten Platz belegte. Am Ende der Saison sicherte er sich seinen ersten SX Lites Gesamtsieg in Las Vegas.

Im Jahr 2012 fuhr Ken in den USA für das Red Bull KTM Factory Team und erweiterte seine Fähigkeiten unter der starken Hand von DeCoster, einer Legende im Sport und Teammanager mit sehr gutem Ruf und besten Referenzen.

Und diese Führung hat sich 2013 offensichtlich bezahlt gemacht, Ken fuhr an die Spitze und wurde AMA Western Regional 250SX Champion. 2014 wechselte er in die Premiumklasse der Lucas Oil Pro Motocross-Meisterschaft und gewann natürlich. Nach einem Übergangsjahr mit dem RCH Racing Suzuki Team im Jahr 2015 eroberte Roczen das Jahr 2016 im Sturm. Er gewann mehrere Supercross-Rennen und sicherte sich mit 9 von 12 möglichen Gesamtsiegen die Moto-Cross-Meisterschaft der 450 AMA Pro.

Ende 2016 wurde bekannt, dass Roczen dem begehrten Team von Factory Honda HRC beitreten wird und er weitere Titel im Jahr 2017 und darüber hinaus anstrebt.
Mehr sehen...
Chad Reed
Der Australier Chad Reed gilt als einer der kühnsten und am meisten getriebenen Fahrer, der jemals die SX / MX-Szene beehrt hat. Er ist einer der meist dekorierten Fahrer in der Geschichte unseres Sports. Er riskierte alles und zog nach Europa, um mit seinen jungen Jahren den MXGP-Ruhm zu jagen, die ZIEGE Ricky Carmichael auf dem Höhepunkt seiner Karriere herauszufordern und in sich selbst zu investieren und die Dinge auf seine Art und Weise zu machen mit seinem eigenen Team in TwoTwo Motorsports. Reed hat alles gemacht.

Im Jahr 2001 verließ Reed seine Heimat Australien und erhielt sein Ticket nach Europa, um an der FIM 250cc MX World Championship teilzunehmen. Er war der erste Australier, der je einen MXGP gewann und am Ende seine MXM-Meisterschaftskampagne auf dem 2. Platz beendete. Später im selben Jahr hatte er seinen ersten Auftritt in den US-Medien, als er gegen den King of Supercross und seinen Kinderheld Jeremy McGrath beim Paris-Bercy Supercross kämpfte. Ab 2002 kam Reed in die USA und gewann in diesem Jahr seinen ersten SX-Titel in der 125ccm East Coast Supercross Series. Im nächsten Jahr machte Reed den Sprung in die erste 250ccm-Klasse und kämpfte gegen Ricky Carmichael während einer fantastischen Saison, die er nur mit 7 Punkte Rückstand auf den Titel hinter RC abschloss.

Reed gewann den 250ccm SX Titel im nächsten Jahr und gewann 10 von 17 Runden der Serie. Reed blieb in den nächsten Saisons wettbewerbsfähig und bildete 2007 sein eigenes privates Team neben Yamaha, im dem Namen L & M Racing. Reed fing an, einen Ruf in der Industrie zu erhalten und wurde dafür bekannt, Dinge auf seine Art oder gar nicht zu tun. 2009 wechselte Reed zu Factory Suzuki und kehrte nach zweijähriger Pause in den MX-Rennsport zurück. Er gewann die AMA Motocross-Meisterschaft in Runde 10 der Serie und gewann damit den ersten Outdoor-Titel seiner Karriere.

Nach einem harten und verletzungsbedingten Jahr mit Factory Kawasaki im Jahr 2010 kehrte Reed rachsüchtig im Jahr 2011 mit seinem eigenen privaten Team mit dem treffenden Namen TwoTwo Motorsports zurück. Reed kämpfte in diesem Jahr um die SX-Meisterschaft und landete mit nur 4 Punkten in der Saison auf dem zweiten Platz. In den nächsten Jahren übernahm Reed die Rolle des "People's Champions" unter den SX & MX-Fans, kämpfte und gewann mehrere Siege, musste aber auch einige schwere Verletzungen hinnehmen, die ihn aus der allgemeinen Titelkonkurrenz heraushielten.

Ende 2015, nachdem er seinen Einsatz für TwoTwo Motorsports endgültig eingestellt hatte, kehrte Reed mit Factory Yamaha, der Marke, mit der er 2002 seine Karriere in den USA begann, zurück. Mit mehreren Podestplätzen im Jahr 2016 kam Reed 2017 mit einem verjüngt Gefühl zurück und bereit, weitere Siege in den kommenden Jahren zu verfolgen.
Mehr sehen...
Neuigkeiten
Motocross Of Nations | 06.10.18

*Use the arrows to scroll gallery*

 

The Motocross of Nations made its return to North American soil for the first time in 8 years and the infamous Red Bud Track & Trail was set to host the 72nd running of the MXoN.  Billed as the “Olympics of Motocross,” thirty-one participating countries select three riders to represent in each class; MXGP, MX2 and Open.  For Team Canada, Fox Racing rider and new Canadian National Motocross Champion Colton Facciotti was to lead the charge for Canada in the MXGP class.  Alongside him would be newly crowned Canadian MX2 Champion, Jess Pettis and two-time Canadian National Champion, Tyler Medaglia.

 

Competing in his sixth MXoN, Colton Facciotti has experienced the intensity and demands of the international competition format. This year with the event being held in North America, the Canadian fans were out in full colours representing the red & white giving the team and its riders extra encouragement as they lined up.

 

The international racing format consists of a two-day structure with Qualifiers on Saturday and Main Event racing on Sunday.  Facciotti qualified in 17th place on Saturday and the team collectively qualified 11th overall for the Main Event.  In Moto 1, Facciotti narrowly missed a first corner pile up and slide through in third place putting him up front to battle.  Needing to remove his goggles for better vision, Colton held on for a hard fought 9th place finish. In Moto 2, Facciotti was given the lesser gate pick from team strategy and suffered a poor start.  Stuck battling in the back of the pack, Colt had to remove his goggles again from the harsh muddy conditions and finished the race in 26th place for a respectable 9th overall individual score.  Collectively the Canadian team finished with an 11th overall at the 2018 Motocross of Nations.

 

MXGP Race Results:

1st – Jeffrey Herlings - Netherlands

2nd – Gautier Paulin - Netherlands

3rd – Antonio Cairolli - Italy

4th – Eli Tomac - USA

5th – Tanel Leok - Estonia

6th – Clement Desalle - Belgium

7th – Ken Roczen - Germany

8th – Jose Butron - Spain

9th –  Colton Facciotti - Canada

10th – Cody Cooper - New Zealand

 

Overall Team Results:

1st – France

2nd – Italy

3rd – Netherlands

4th –  Australia

5th – United Kingdom

6th – United States

7th – Belgium

8th – Spain

9th – Estonia

10th – Germany

__

11th – Canada

 

For complete results from the 2018 Motocross of Nations visit the below link: 

http://results.mxgp.com/mxgp/standings.aspx

Mehr sehen...
BACK TO BACK WORLD CHAMPIONSHIPS FOR LOIC BRUNI | 10.09.18

Defending UCI World Champion, Loic Bruni, put on a magnificent performance to claim his 3rd UCI MTB DH World Champs title in Lenzerheide, Switzerland. In the closest of contests, Bruni edged out his nearest competitor by 0.2 seconds to take his 2nd consecutive World Champs title.

 

 

 

SHOP MTB

Mehr sehen...

FOX RACING ÖSTERREICH - OFFICIAL SITE

Fox Racing wurde 1974 gegründet und behauptet sich seitdem als Innovationsträger in der MX-Branche durch die Entwicklung und Produktion von Motocross-Ausrüstung und -Bekleidung für die erfolgreichsten Piloten der Welt. Getreu seiner athletisch orientierten Design-Philosophie hat das Unternehmen seine Tätigkeit und seine Produkte auf den MTB- und BMX-Sport erweitert und nutzt seinen kreativen Innovationsgeist für die Entwicklung motocross-inspirierter Lifestyle-Bekleidung im Herren-, Damen- und Jugendsegment.